Skip to main content
Lesezeit: 3 min
777 View #2

Schlüsselerfolgsfaktoren für das Co-Living

Co-Living ist eine bemerkenswerte neue Anlageklasse welche Vorteile auf verschiedenen Ebenen bietet. Sie ermöglicht es Vermietern die Renditen ihrer Liegenschaften gegenüber traditionellem Wohnen bis zu 30% zu steigern. Insbesondere in großen Ballungsgebieten, wo Raum immer knapper wird und die Immobilienrenditen auf Rekordtiefststände gesunken sind, ermöglicht dieses Betreibermodel es Entwicklern und Investoren, die Gesamtrentabilität zu erhöhen. Gleichzeitig bietet es Einzelhaushalten eine Wohnlösung, die oft nicht nur kostengünstiger und bequemer ist, sondern auch den Anforderungen des modernen Lebens der jüngeren Generationen besser entspricht.

Der Betrieb einer Co-Living Liegenschaft kann einen Vermieter jedoch vor grosse Herausforderung stellen, da es ein breites Fachwissen erfordert, welches weit über die traditionelle Immobilienverwaltung hinausreicht. Oft wird schnell klar, dass herkömmliche Vermieter die Hilfe von spezialisierten Dienstleistern benötigen, um das volle Potenzial einer solchen Immobilie auszuschöpfen. Dies hat dazu geführt, dass sich einige spezialisierten Anbieter am Markt etabliert haben. Praktische Erfahrung ist hier klar eine der größten Vorteile für Betreiber:

1

Effiziente Gebäudelayouts

Essenziell für ein erfolgreiches Co-Living-Modell ist eine hohe Gebäudeeffizienz. Die Herausforderung besteht darin, Wohnungen und Gemeinschaftsräume durch innovatives Design effizient zu gestalten und dennoch ein offenes und einladendes Wohngefühl zu schaffen. Herkömmliche Designansätze aus dem traditionellen Wohnen oder der Hotellerie funktionieren hier selten. Erfahrene Co-Living-Entwickler wissen genau, wie sie bestehende Gebäude anpassen oder Neuentwicklungen von Grund auf richtig spezifizieren müssen, um effizienteste Layouts zu schaffen. Hands-on praktische Erfahrung durch viele Standorte und Objekte bietet professionellen Betreibern einen Vorteil gegenüber neuen Marktteilnehmern.

Modernes Marketing und Mietermanagement

Co-Living richtet sich vornehmlich an jüngeren Generationen, die gerade im Berufsleben starten oder am Anfang ihrer Karriere stehen. Diese „Digital Natives“ erledigen die meisten Aufgaben auf dem Mobilgerät, das schließt auch die Wohnungssuche und -buchung ein. Modernes Marketing, Social-Media sowie ein und vollständig digitalisierter Buchungsprozess sind essentiell für diese Zielgruppe. Das Mietermanagement ist komplex, da Co-Living-Mieter flexible und kürzere Mietvertragslaufzeiten fordern. Die durchschnittliche Mietdauer liegt bei etwa 14 Monaten, während die kürzesten Mietverträge teils nur drei bis sechs Monate dauern können. Erfolgreiche Co-Living-Betreiber vermieten Wohnungen wesentlich schneller und effizienter als ihre Mitbewerber.

2
3

Zusatzdienstleistungen durch Technik

Millennials und Gen Z’ers legen großen Wert auf technologiebasierte Services. Dabei kann es sich um einfache Funktionen handeln, wie z.B. den elektronischen Zugang zum Gebäude oder der Wohnung, mit anderen Mitgliedern zu kommunizieren, die Miete zu bezahlen oder auch Wartungsprobleme zu melden. Professionelle Co-Living-Betreiber haben einen erheblichen Vorteil gegenüber neuen Marktteilnehmern, da sie bereits etablierte Plattformen geschaffen haben, von denen auch neue Liegenschaften sofort profitieren können. Solche Plattformen sind oft zu teuer für konventionelle Vermieter und neue Marktteilnehmer müssen diese erst von Grund auf entwickeln.

Gemeinschafts- und Zugehörigkeitsgefühl

Co-Living-Gebäude bieten eine Infrastruktur an, welche jungen Singles einen erheblichen Mehrwert für das Leben in einer neuen Stadt gewährt. Öffentliche Flächen wie Lounges, Co-Working, Gemeinschaftsküchen und Dachterrassen ermöglichen einen laufenden soziale Austausch mit anderen Mitgliedern. So entstehen immer wieder Kontakte, welche Neuankömmlingen helfen schnell neue Beziehungen aufzubauen. Das Gefühl der Einsamkeit war schon lange vor COVID ein Thema für die jüngeren Generationen und die Lockdowns haben dieses Problem noch weiter akzentuiert. Professionellen Co-Living Betreiber haben eine hervorragende Arbeit geleistet die notwendigen Sicherheitsmaßnahmen umzusetzen, um die soziale Interaktion aufrechtzuerhalten und gleichzeitig die Mitglieder zu schützen.

4

Kontakt Formular